Das Kind soll Akteur seiner eigenen Entwicklung sein. Wir bieten ihm vielfältige Möglichkeiten und Bedingungen, damit das Kind Schöpfer seiner Umwelt wird. Das Kind hat das Bedürfnis seine Welt zu erforschen und zu begreifen. Es will sich sachlich äußern, eigenständig tätig sein und ist bereit, etwas zu lernen.

Wir schaffen viele Wahrnehmungsmöglichkeiten und geben Hilfestellungen, Informationen zu verstehen, gedanklich zuzuordnen und in entsprechenden Kontext zu setzen.

Das Kind ist Subjekt seiner Entwicklung. Wir sehen das Kind, was kreativ und selbständig ist, das Zuneigung und Gefühle braucht und den Wunsch hat, etwas zu lernen und auszudrücken, aber ebenso Anleitung und Hilfe zur Strukturierung seiner Wahrnehmung braucht.

Jedes Kind ist ein Einzelwesen mit unterschiedlichen Stärken, Eigenschaften und auch Schwächen. Somit ist es sehr wichtig, jedes einzelne Kind genau kennenzulernen und auf seine jeweiligen Bedürfnisse einzugehen. Die Erzieher/innen, werden alles dafür tun, um allen Kindern in ihren jeweiligen Bedürfnissen mit Hilfe verschiedener Angebote und Projekte, einem durchdachten Wochenablauf sowie einem intelligenten und ansprechendem Raumangebot, gerecht zu werden.

Die Erzieher/innen stehen nicht über dem Kind, sondern hinter ihm. Sie beobachten, beraten, begleiten es - und sie lassen Fehler zu. Sie bewahren dem Kind die Freude am Spiel, am Tun, am Erzählen, am Denken, Lernen und Verstehen sowie seine natürliche Kreativität.

Wir lassen das Kind Kind sein!

 

"Bei seinen Kindern merkt man, dass ein Kind wie eine Blume ist, jede will anders gepflegt sein.

Die eine braucht fetten Boden, die  andere mageren,

die eine braucht viel Licht, die andere kann es gar nicht vertragen,

die eine braucht viel Wasser, die andere wenig,

einige blühen schnell, andere langsam,

da gilt es eben Unterschiede zu machen

und nur so wird man gerecht,

wenn man jeden nach seiner Natur behandelt."

(Emil Frommel)

 

Copyright © 2019 www.junior1.de. Alle Rechte vorbehalten.