Alle Kinder werden in Wahrnehmung und Motorik gezielt gefördert. Es wird aber auch genauestens darauf geachtet, den Kindern genügend Freiraum zu lassen, um selbst vielfältige Erfahrungen zu machen. Jede Förderung der Wahrnehmung und Motorik ist eingebettet in die Beschäftigungen der verschiedenen Rahmenbereiche, wie zum Beispiel Umwelterfahrung, ästhetische und musikalische Erziehung u. a., und ist deshalb keinesfalls isoliert zu betrachten.

 

Die einzelnen Wahrnehmungsbereiche

 

  • Optische Wahrnehmung

Farben und Formen, rund und eckig, groß und klein, dick und dünn, vorne und hinten, oben und unten, drinnen und draußen, viel und wenig (Mengenvorstellung), Raumvorstellung u. v. m.

 

  • Akustische Wahrnehmung

Laut und leise, schreien und flüstern unterscheiden, kurze Sätze sprechen, Wörter und Zahlen wiederholen, Lieder und Reime aufnehmen und wiedergeben (Querverbindung zur Sprache und Musikerziehung), einfache Rhythmen klatschen, Tierstimmen erkennen und benennen, Geräusche von Fahrzeugen erkennen, Rhythmische Musikinstrumente unterscheiden.

 

  • Tasten und Empfinden

Warm und kalt, glatt und rau, weich und hart, ...und einige andere.

 

  • Geruchssinn und Geschmack

Angenehme und unangenehme Gerüche wahrnehmen sowie die Unterscheidung von süß und salzig, bitter und sauer und anderen Geschmacksrichtungen.

 

Copyright © 2019 www.junior1.de. Alle Rechte vorbehalten.